Neues aus dem Café im März 2022

Fünf Wochen Krieg in Europa mit sehr vielen Menschen auf der Flucht – das ist bedrückend und wir hoffen, dass schnell eine Verhandlungslösung gefunden wird und wieder Friede einkehrt!

Es gibt inzwischen in der Region viele Hilfsangebote und Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine. Einiges davon ist auf der Seite ‚Presse und Links‘ des Café International zusammengefasst. Wir versuchen den Inhalt aktuell zu halten (Vorschläge dazu sind sehr willkommen). Einige der Inhalte sind für Flüchtende aus allen Ländern relevant.

Die Ukraine steht im Moment durch die aktuelle Situation sehr im Fokus. Letzten Montag (21.3.2022) war ein erstes Treffen im Café International mehrheitlich von Frauen mit ihren Kindern aus der Ukraine, die meist in privaten Quartieren hier in der Region untergebracht sind. Das Zusammenkommen war als erstes Kennenlernen gedacht und wurde von den Beteiligten sehr positiv erlebt. Wir als Café International sind natürlich immer ein Ort der Begegnung für Alle – die Nationalität spielt keine Rolle!

Zum Schluss daher ein Appell von PRO ASYL, der unseren Blick auch auf andere Regionen lenken soll: ‚Die Grenzen der Europäischen Staaten müssen für alle Fliehenden offengehalten werden!‘  Das erscheint sehr wichtig, da es leider viel zu viele Regionen mit Verfolgung und Unterdrückung gibt.

Herzliche Grüße vom Team des Café International

Nachtrag – Ende Februar 2022

Der Frühling kommt, die Coronawelle scheint uns eine Pause zu gönnen, aber plötzlich finden wir uns in einem sehr gefährlichen Angriffskrieg mitten in Europa wieder, in dem indirekt oder sogar unverhohlen mit Kernwaffen gedroht wird. Das ist schockierend und macht fassungslos.

Viele von uns kennen Ukrainer oder Russen als Kollegen oder Freunde. Wir bangen mit den Ukrainern um ihre Familien, ihre Kinder und Angehörigen und hoffen, dass der Frieden zurückkehren möge. Ich hoffe auch auf die russische Opposition und die Rückkehr von Vernunft bei den Regierenden.

Das Café International wird Flüchtende aus der Ukraine, falls sie nach Monschau kommen, genauso wie alle anderen Geflüchteten unterstützen. Es ist nicht viel, was wir bewirken können, aber lasst uns offen und hilfsbereit sein!

Ich bin sehr froh über den breiten politischen Konsens in der Städteregion Aachen, der auf der Kundgebung für die Ukraine am 25.2.2022 vor dem Aachener Rathaus mit mehr als 2000 Teilnehmenden deutlich geworden ist. In seiner Ansprache hat Dr. Tim Grüttemeier (Städteregionsrat) gesagt, dass die Aufnahme von Geflüchteten unterstützt werden wird.

Auch wenn das Café International neutral in Weltanschauungsfragen ist, möchte ich doch folgenden Vers zitieren, der bald in Erfüllung gehen möge:

“ Und ich bringe Frieden über die Erde, auf dass ihr euch schlafen legt und euch keiner aufschreckt, und schaffe wilde Tiere weg aus dem Land, und kein Schwert gehe durch euer Land“ (3. Buch Mose, 26, 6).

Hoffen wir auf ein Ende der Kampfhandlungen und auf Verständigung!

Im Namen des Café International Monschau,

Peter Löbl (Schriftführer)

Neues aus dem Café – Februar 2022

  • Das Café ist seit dem Herbst wieder am Montag von 14 – 18 Uhr geöffnet. Jeder ist willkommen, ob zur Beratung, oder zum Beisammensein (Spielen, Billard, Tee trinken, …).  Noch immer gilt die 2G Regel für Mitarbeiter und Besucher (alle, die vollständig geimpft oder genesen sind können ins Café). Wir hoffen auf den Frühling und eine Zeit ohne Masken – zurzeit geht es leider noch nicht ohne!
  • Vieles findet auch außerhalb des Cafés statt. Da ist immer viel zu tun, so dass wir uns über neue Ehrenamtliche freuen würden.
  • Für Kinder ist schwimmen lernen ein wichtiges Thema. Der Schwimmkurs für Kinder hat regen Zulauf. Die Organisation regelt Inge Theissen.
  • Wohnungen für geflüchtete Familien oder Einzelpersonen sind immer gefragt. Vermieter können sich gerne ans Café wenden.
  • Am 14. Mai 2022 ist ein Interkulturelles Begegnungsfest auf dem Sportplatz des FC Imgenbroich geplant. Es wird vom Café zusammen mit Jugend Aktiv Simmerath e.V., dem FC Imgenbroich und der Städteregion Aachen geplant.
  • Und zum Schluss: Mechthild White hat die Schriftführung an Peter Löbl übergeben. Wir danken Mechthild sehr für Ihre großartige Arbeit (und hoffen auf ihre weitere Unterstützung)!

Weihnachtsgrüße von Café International

Ein turbulentes Corona Jahr, die vierte Welle ist im Abklang, aber die fünfte kündigt sich schon an. Wir Aktiven vom Café International tun unser Bestes um den Betrieb aufrecht zu erhalten, was nicht immer leicht ist. Die meiste Zeit ging es nur mit Termin und Einzelbesprechungen, aber die letzten zwei Monate konnten wir es etwas lockerer halten. Vor allem auch, weil jetzt praktisch alle unsere Besucher geimpft sind. Die Weihnachtsfeier musste leider wieder ausfallen, aber trotzdem wurden Alle mit Geschenken und Gutscheinen bedacht.

So hoffen wir auf ein besseres Jahr 2022 und wünschen all unsern Helfern, Mitgliedern und Besuchern hierfür alles Gute, vor allem gute Gesundheit und den Menschen, die uns am Herzen liegen, weiterhin gute Integration in Deutschland.

Das leidige Impfthema

Wir freuen uns, dass sich so viele Menschen aus unserem Umfeld haben impfen lassen. Das wird sicherlich dazu beitragen, dass wir, wenn die Lage es erlaubt, den Cafe-Treffpunkt wieder aufleben lassen können. In der Zwischenzeit muss es leider bei Einzelterminen bleiben.

Also, je mehr Menschen sich impfen lassen, umso schneller erreichen wir eine ausreichende Herdenimmunität gegen Covid 19. Dies sollten alle bedenken, die etwas zögerlich sind. Dann kann das Cafe wieder wie gewohnt montags nachmittags geöffnet werden als Ort der Begegnungen, mit Spiel und Spass, Kinderbetreuung und niederschwelligem Sprachunterricht.

Frohe Ostern

ostern in deutschland - Google Search | Cute easter bunny, Bunny pictures,  Rabbit wallpaper

Wir, vom Café International Monschau e.V. wünschen all unseren Freunden, Helfern und Unterstützern ein Frohes Osterfest mit schönem Wetter für den Osterspaziergang und vielleicht einer fröhlichen Osterei-Suche mit den Kindern.

Eigentlich hatten wir ja gehofft, dass wir uns im Frühling wieder voll und sicher einbringen können mit unserer Hilfe für geflüchtete Menschen, damit sie in Deutschland eine neue Heimat finden können und vor allem Arbeit und Wohnraum. An beidem hapert es leider sehr zur Zeit, auch in Arbeitsbereichen, wo Geflüchtete in der Vergangenheit gerne angestellt wurden, wie zum Beispiel in der Gastronomie. Und eine Wohnung in Monschau zu finden ist großes Glück und eine echte Seltenheit mittlerweile. Daher noch einmal ein Aufruf an die Menschen in Monschau hier zu helfen, die Geflüchteten werden von uns vor Allem im Anfang sehr unterstützt und betreut, damit sie sich mit deutschen Gewohnheiten besser auskennen lernen und es weniger Verständnis-Hürden zu überwinden gibt.

Angebote gerne an dieser Stelle.

Freundliche Grüße im Namen aller vom Café International,

Mechthild White

Ein verrücktes Jahr 2020

Ein Rückblick und Hoffnung auf die Zukunft

Dies war ein Jahr wie kein Anderes. Nach einem kompletten Lockdown, der vielen sehr zu schaffen machte und das ganze Frühjahr dauerte, lernten wir damit umzugehen, Masken tragend die Welt zu erleben und ohne direkten Kontakt zu Menschen auszukommen. Für die Geflüchteten, um die wir uns kümmern, war dies eine besonders schwere Zeit, waren sie doch plötzlich auf sich gestellt, kein geselliges Montagscafé mehr und es wurde schwer für uns Rat zu geben und zu helfen. Vieles geschah mit Hilfe von WhatsApp, z.B. fotografierte Jobcenter Briefe, die wir dann versuchten zu erklären und entsprechende Aktionen zu veranlassen.

Im September fing dann eine kleine Gruppe von uns wieder an, Menschen im Café einzubestellen, mit strikten Hygienemaßnahmen und festen Terminen. Kein gemütliches Beisammensitzen, großer Abstand an großen Tischen und so wie man mit einem Menschen fertig war, wartete auch schon der nächste. Aber zumindest wussten wir, dass wir helfen konnten, bei Wohnungsproblemen, Jobcenter- und Ausländeramt-Formularen, bei der Vermittlung von Rechtsanwälten*innen…

So gehen wir denn nun in das Jahr 2021 mit großer Hoffnung auf den neuen Impfstoff, der wieder etwas Normalität in unser Leben bringen soll. Wir glauben fest daran, dass wir irgendwann wieder ein volles Montagscafé haben werden mit einem Wirrwarr an Sprachen und Kindern, die sich auch über Sprachbarrieren hin gut verstehen. Und Menschen, die nach den Caféstunden beruhigt wieder nach Hause gehen nach einem Schwätzchen in der eigenen Sprache und mit ausgefüllten Formularen.

So wünschen wir vom Café International Monschau e.V. allen Unterstützern, Freunden und Geflüchteten ein Frohes Fest und die Hoffnung auf ein gutes Neues Jahr 2021. Bleibt gesund!

Café International in Zeiten von Corona

Nun ist Café International schon seit Mitte März wegen Corona geschlossen. Dies bedeutet aber nicht, dass die ehrenamtliche Arbeit mit den Menschen, die wir unterstützen, zum Stillstand gekommen ist. Sie geht weiter, oft in schwierigen Telefongesprächen, manchmal mit Kontakttreffen um bei Arztterminen zu unterstützen oder wenn Papiere ausgefüllt werden müssen. Wir alle vermissen unsere geselligen Montagnachmittage und hoffen, dass es nicht mehr allzu lange dauern wird, bis es wieder in irgendeiner Form losgehen kann.

Wir ehrenamtlichen Mitarbeiter des Café International hoffen im Herbst in einer Form, die den aktuellen Hygienevorschriften gerecht wird, montags wieder vor Ort im Pfarrheim St. Josef Imgenbroich sein zu können. Bis dahin können Hilfesuchende oder Interessierte sich an einzelne Mitarbeiter wenden, Kontaktdetails siehe Kontaktformular.