Presse und Links

Links zu wichtigen Informationen

Aktuelle Links zum Thema Ukraine:

  • Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine (Info-pdf Dokument des Sozialamtes der Stadt Monschau):  darauf sind alle Kontaktpersonen des Sozialamtes mit ihren Telefornnummern zu finden.

Informationen für geflüchtete Menschen aus der Ukraine | Stadt Monschau

  • Bundesamt für Flüchlinge und Migration (BAMF): Informationen für Menschen aus der Ukraine zur Einreise und zum Aufenthalt in Deutschland.

BAMF – Bundesamt für Migration und Flüchtlinge – Informationen zu Einreise und Aufenthalt für Menschen aus der Ukraine

Krieg in der Ukraine (integrationsbeauftragte.de)

  • Städteregion Aachen: aktuelle Informationen des Kommunalen Integrationszentrums Aachen

Willkommen in der StädteRegion – Informationen für Neuzugewanderte | StädteRegion Aachen (staedteregion-aachen.de)

  • Seite des WDR mit Informationen für Ukrainische Geflüchtete:

Informationen für Ukrainer in NRW: Aufenthalt und Asyl – was muss ich beachten? – Flüchtlinge in NRW – Nachrichten – WDR

  • Link zu App für Direktübersetzung:

Apps für die Echtzeit-Übersetzung (zugportal.de)

  • Impfangebote in der Region:

Impfstellen in den Städten und Gemeinden | StädteRegion Aachen (staedteregion-aachen.de)

  • Öffentlicher Nahverkehr (public transport):

Im gesamten Verkehrsverbund des AVV gibt es nach Auskunft des Sozialamtes freien Transport für Geflüchtete aus der Ukraine. Dies gilt auch für den Netliner. Es genügt zu sagen, dass man Geflüchteter aus der Ukraine ist (am besten den Ausweis mitnehmen).

  • Flyer zum Schutz gegen Menschenhandel:

Um Menschen, die aus der Ukraine fliehen, vor Menschenhandel zu schützen, hat die Internationale Organisation für Migration (IOM) gemeinsam mit dem Bundesweiten  Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e.V. (KOK) „Informationen über die Sicherheit auf dem Weg“ erstellt. Diese Information ist auch in Deutsch und Russisch verfügbar und auch für Flüchtende aus anderen Nationen nützlich. 

https://germany.iom.int/de/flyer-zum-schutz-gegen-menschenhandel

————————————————————————————————————–

www.asyl.net

Informationsverbund Asyl und Migration?
Der Informationsverbund Asyl und Migration e.V. ist ein Zusammenschluss von in der Flüchtlings- und Migrationsarbeit aktiven Organisationen. Gemeinsames Ziel ist es, für die Beratungs- und Entscheidungspraxis relevante Informationen zugänglich zu machen

www.fluechtlingshelfer.de

www.bamf.de

Einreisebestimmungen
Ehepartner/Familie nachholen
Arbeiten in Deutschland
Studium und Ausbildung
Aufnahmeverfahren Syrien
Spätaussiedler
Jüdische Zuwanderer
Aufenthalt in Deutschland
Deutsch lernen
Integrationsprojekte vor Ort
Information und Beratung
Bildung
Arbeit und Beruf
Wohnen
Kinder und Familie
Gesundheit und Vorsorge

www.abwab.eu

Ramy Al-Asheq aus Syrien gibt ein Online-Magazin für geflüchtete
arabisch sprechende Menschen heraus, das ihnen ein Ankommen und die
Integration in Deutschland erleichtern soll. Es heißt Abwab und heißt
auf Deutsch: Türen

رامي آل Asheq من سوريا هي مجلة على الانترنت لاجئين
الشعب الناطقة بالعربية بها، التي تصل بينها وبين
لتسهيل الاندماج في ألمانيا. ومن ابواب ويسمى
في الألمانية: أبواب

 

Wie helfe ich meinem traumatisierten Kind?

BPtK veröffentlicht Ratgeber für Flüchtlingseltern in drei Sprachen
(Bundes Psychotherapeuten Kammer)
Viele Flüchtlingskinder haben in ihrer Heimat Krieg und Gewalt oder auf der Flucht schreckliche Ohnmacht und Ausgeliefertsein erlebt. Sie leiden oft noch lange an ihren traumatischen Erlebnissen und verhalten sich anders als die Eltern sie kennen. Rund jedes fünfte Flüchtlingskind leidet unter einer posttraumatischen Belastungsstörung.

Eltern wissen nicht immer, wie sie ihren psychisch belasteten oder erkrankten Kindern helfen können. Deshalb hat die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) einen Ratgeber für Flüchtlingseltern veröffentlicht. Die BPtK informiert darüber, wie sich traumatisierte Kinder und Jugendliche je nach Alter verhalten können. Der Ratgeber zeigt an vielen konkreten Situationen, wie Eltern angemessen reagieren können. Er möchte den Eltern helfen, ihre Kinder besser zu verstehen. „Traumatisierte Kinder brauchen vor allem das Gefühl, sicher und aufgehoben zu sein“, erklärt BPtK-Präsident Dr. Dietrich Munz. „Eltern können ihren Kindern entscheidend dabei helfen, die schrecklichen Erlebnisse besser zu verarbeiten. Verhält sich ein Kind oder Jugendlicher jedoch dauerhaft anders, sollte professionelle Hilfe gesucht werden.“

Der Ratgeber liegt in Deutsch, Englisch und Arabisch vor. Er kann auf der Homepage der BPtK heruntergeladen werden:

http://www.bptk.de/aktuell/einzelseite/artikel/wie-helfe-ic.html

oder hier:

20160408_BPtK_RatgeberFluechtlingseltern_arabisch
20160408_BPtK_RatgeberFluechtlingseltern_deutsch
20160408_BPtK_RatgeberFluechtlingseltern_englisch
20160408_pm_bptk_ratgeber_fluechtlingseltern

Das Café International Monschau in der Presse:

save-me

Mitgliederzeitschrift der Katholischen Frauengemeinschaft in Deutschland